Schauchliner-Verfahren

Das BRAWOLINER®-Verfahren
Einfach, schnell und zuverlässig


Das BRAWOLINER®-Verfahren ist eine grabenlose Sanierungslösung, bei der auf ein Ausgraben oder Freilegen der defekten Kanalisationsrohre verzichtet werden kann. Auf diese Weise bleiben die Wände, die Bodenplatte und die Hofanlagen unversehrt, so dass teuere und langwierige Wiederherstellungsarbeiten komplett entfallen. Das spart nicht nur Zeit, sondern bares Geld.


Die Sanierung
Bei der Sanierung wird ein flexibler Textilschlauch (BRAWOLINER®) mit Harz getränkt und anschließend mittels Luft- oder Wasserdruck in das defekte Rohr eingebracht. Dabei kleidet BRAWOLINER® das Rohr komplett aus und beseitigt somit alle bestehenden und potentiellen Schadensbilder. Das Aushärten des Harzes erfolgt bei Umgebungstemperatur und kann durch Zufuhr von Wärme deutlich beschleunigt werden. Nach dem Aushärten ist ein komplett neues Rohr im Altrohr entstanden, welches dieses in statischen und hydraulischen Eigenschaften häufig übertrifft.


Der Vorteil des BRAWOLINER®-Verfahrens
BRAWOLINER® wurde speziell für kleindimensionierte Rohre (DN 70 bis DN 250) mit Bögen bis 90° und Dimensionsänderungen entwickelt. Diese besonders wirtschaftliche Art der Kanalsanierung bietet viele Vorteile:

- Schnelle Sanierung ohne Belästigung durch Schmutz und Lärm
- Deutlich geringere Kosten als die offene Bauweise
  • - Sowohl bestehende, wie auch potentielle Schäden werden saniert
  • - Bögen bis 90° und bis zu 2 Dimensionsänderungen möglich
  • - Haltbarkeit von über 50 Jahren
  • - Bietet bei Wurzeleinwuchs sogar einen effektiveren Schutz als neu verlegte Rohre


.